Es werden alle 5 Ergebnisse angezeigt

Büroorganisation

Es ist nachgewiesen, dass ein chaotischer Arbeitsplatz krank macht. Vom erhöhten Zeitaufwand, welche in der Bearbeitung der Vorgänge entsteht mal ganz zu schweigen. Auch hinterlassen derartige Arbeitsplätze bei Mitarbeiter, Kollegen und Kunden einen sehr negativen Eindruck. So werden schnell negative Rückschlüsse auf die Ausführung/Erledigung der Produkte und Dienstleistungen geschlossen.

Es lohnt sich daher schon den Arbeitsplatz nicht nur aufzuräumen, sondern richtig zu organisieren

Reklamationsmanagement

Mit Beschwerden und Reklamationen professionell umgehen

Eine Reklamation ist der Ausdruck der Unzufriedenheit welche Ihr Kunde Ihnen gegenüber zum Ausdruck bringt. Auf Reklamationen reagieren die meisten Personen beleidigt, gereizt, erregt, ärgerlich, in jedem Fall sehr emotional. Lt. Statistik reklamieren nur 4 % der Kunden, die Mehrheit hält eine Reklamation für zwecklos, zu aufwendig,

Telefontraining

Jeder Mitarbeiter trägt durch das Telefon-Verhaltenentscheidend für das persönliche und Unternehmens-Imagebei. Entsprechend ist es wichtig, dass dies jedem auch bewusst ist, und sich professionell und kundenorientiertam Telefon verhalten wird.

Es muss Ihnen in kurzer Zeit gelingen, durch Freundlichkeit, Offenheit und Interesse den Zugang zum Anrufer zu finden. Nicht das Fachwissen entscheidet über den Ausgang des Telefonats, sondern die Art und Weise, aufden Kunden einzugehen.

Texte schreiben

Kundenorientierte Texte für Brief, E-Mail und Webseite

Erreichen Sie beim Kunden einen positiven Eindruck durch einen professionellen, kundenorientierten Schreibstil. Im Schriftverkehr geht es immer um das „Verkaufen“. Wenn es nicht Produkte und Dienstleistungen sind, so sind es interne Nachrichten wie Vorschläge, Anweisungen, Antworten, Anleitungen, Befehle, Beratungen, Ermahnungen, Hinweise usw., welche Sie Ihrem Leser „verkaufen“ wollen.

Zeitmanagement

Wie Sie Zeit wirkungsvoll einsetzen und effektiver arbeiten

Für viele Führungskräfte umfasst ein Arbeitstag 10, ja manchmal sogar 12 Stunden. Dabei hat die Führungskraft auch noch ein schlechtes Gefühl. Zeigt es doch auf, dass die Führungskraft mit ihrer Arbeit nicht so richtig klarkommt.

Viele Führungskräfte behaupten, dass Zeitmangel für sie ein großes Problem ist und sie deshalb so lange arbeiten. Manche kommen dahinter, dass Zeitmangel kein Problem, sondern ein Symptom ist – ein Zeichen für nicht vorhandene Planung, unklare Ziele, schlecht gesetzte Prioritäten, fehlende Delegation, unklare Verantwortlichkeiten, fehlendes Anleiten, schwache Kommunikation, usw.